albertbahn.hu

Entlang der Schiene

Interessante Orte

Der Donauknie

Von Esztergom bis Szentendre an der Donau entlang - auf Normal-, Schmalspur- und Museumsbahnen

zuletzt hinzugefügt

Ein feste Burg ist unser GottEvangelischer Gottesdienst in der - nach der Pfingsttradition von Mende geschmückten - Votivkapelle von JánossomorjaHaus aus HarkaMarsch der Volkstänzer aus der Sárköz RegionHaus aus Szenna und der Glockenstuhl von BodolyabérWieder am TorDer letzte RichtungswechselDer letzte RichtungswechselZickzack starten!Eine Alte Dame im ParkEine Alte Dame im ParkDer Rehen hat aufgehört, die Sonne scheint, gehen wir zurück!...in die WartungshalleAuf dem Weg...Zwischen dem zweiten und dritten RichtungswechselDie erste Spitzkehre 3
Ja, der Fahrzeugführer muss durch dieses kleine Fenster einsteigen.Die erste Spitzkehre 2Die erste Spitzkehre 1

Meist angesehen der Woche

Als der Zug die Station Bellavista erreicht, die Lokführer steigen aus, und stellen die Weiche mit eigener Hand um Ein IC überquert den Seedamm und die Brücke zwischen Melide und Bissone, bespannt mit der Lok Ref 460 102Ein IC überquert den Seedamm und die Brücke zwischen Melide und Bissone, bespannt mit der Lok Ref 460 102Ein nach Milano fahrender EC mit Re 460 und SBB-Wagen gemischt in alter und neuer Lackierung bei CapolagoNach dem Wald steigt der Zug durch die Alm weiterDieser Tunnel, der Galleria Vetta liegt beim Km 7,9 der Bahn, 1430 m über dem Meeresspiegel. Er ist nur 25 m lang.Auf dem Sattel, zwischen zwei TunnelnUnd der Zug fährt ab um den letzten Streckenabschnitt bis zum Gipfel zu bekämpfen... Und der Zug fährt ab um den letzten Streckenabschnitt bis zum Gipfel zu bekämpfen... Die Endstation: Vetta (Kulm)Die Erste Station ist San Nicolao (707 ü.d.M.)Der Führerstand des Triebzuges Bhe 4/8 . Wir haben gerade den Abstieg von San Nicolao begonnnen.Die Endstation von einer höheren Stelle gesehenOberhalb von Capolago steigt die Strecke steil hinauf. Bis zur ersten Station muss der Zug 433 m klettern. Oberhalb von Capolago steigt die Strecke steil hinauf. Bis zur ersten Station muss der Zug 433 m klettern. Zwei Bhe 4/8 warten auf den AbstiegVon hier ist die Endstation schon sichtbarDie Re 460 018 wirbt für Mobility